Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Die neue Corona-Verordnung des Landes gilt ab dem 06. August. Die Geltungsdauer wird bis zum 30. September 2020 verlängert.
Weitere Informationen finden Sie unter "Mehr erfahren" oder unter Rathaus & Service - Coronavirus.

  
 

Loipen: Gemeinde Steinheim

Seitenbereiche

Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Aktuelle Sprache: DeutschWechsel zur Webseite auf Französisch

Hauptbereich

Mauertal Spur

  • Höhenlage in Metern: 595-677
  • Länge: a) Hauptstrecke 10 km  b) Teilstrecke 5,5 km
  • Summe der Anstiegshöhenmeter: 162 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
  • Maschinelle Pflege: ständig

Einstiegsmöglichkeit:
Beim Parkplatz des "Mauertal-Lifts" am nördlichen Ortsrand von Söhnstetten.
Die Zufahrt ist von der Bundesstraße her ausgeschildert.

Achtung: Um Gegenverkehr auf den Abfahrten und damit Unfallrisiken zu vermeiden, sollte die Strecke nur im Uhrzeigersinn befahren werden.
 

 

Gnannenweiler Rundloipe

  • Höhenlage in Metern: 650-700
  • Länge: 7 km
  • Summe de Anstiegshöhenmeter: 50 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel
  • Maschinelle Pflege: nur bei guter Schneelage

Einstiegsmöglichkeit:
An der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Gnannenweiler und Söhnstetten bei der Windparkinfotafel. Es gibt eine beschilderte Verbindungsstrecke zur Mauertal Loipe.

Besonderheiten

Strecke und Verbindungsstrecke zur Mauertal Loipe führen meist über freies Feld. Beide sind nur bei guter Schneelage gespurt. Träger: Gemeinde Steinheim am Albuch

Infobereiche

Highlights

Meteorkrater – Museum

Vor etwa 15 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel.

Heimatstube auf dem Klosterhof

Pflege von Brauchtum, Vorführungen alter Handwerkstechniken und die Bewahrung von Ausstellungsstücken aus früherer Zeit sind die Aufgaben des Heimatvereins Steinheim e. V.

Interaktiver Wentallehrpfad

Die bizarren Dolomitfelsen, von einem einstigen Flusslauf geformt, machten ein Trockental im Gemeindegebiet im Laufe der Jahrhunderte zum sagenumwobenen Wental. Seit dem Jahr 2010 führt der interaktive Wentallehrpfad von Steinheim aus durch das Wental bis zum Landhotel Wental, das sich bereits auf der Gemarkung Essingen befindet.

Gemeindewald

Steinheim hat einen sehr großen Wald, die Wälder der Gemarkung Steinheim zählen zum Albuch, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Schwäbischen Alb.