Meteorkraterrundwanderweg: Gemeinde Steinheim

Seitenbereiche

Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Aktuelle Sprache: DeutschWechsel zur Webseite auf Französisch
Loipen

Hauptbereich

Meteorkraterrundwanderweg- Naturerlebnis pur!

Rund um das Steinheimer Becken führt der 20 km lange Meteorkrater- rundwanderweg. An vielen Stellen entlang des Weges bieten sich schöne Ausblicke in das Steinheimer Becken. Der Wanderer streift über Blumenwiesen und karge Heideflächen, durch sonnendurchflutete Wälder, vorbei an Feuchtbiotopen. Er genießt die Ruhe und staunt über die reichhaltige Flora und Fauna des Meteoritenkraters. Am Ende der Wanderung kann er den Tag gemütlich in einer der Steinheimer Gaststätten ausklingen lassen.

Warum gibt es im Steinheimer Becken Heideflächen? Sind die Pflanzen und Tiere, die heute im Meteoritenkrater leben, Zeugen der geologischen Vorgeschichte? Wie gewannen die früheren Bewohner ihr Trinkwasser? Über 20 Wissenstafeln am Wegesrand widmen sich Fragen zu Geologie, Flora, Fauna und Kulturgeschichte des Steinheimer Beckens.

Damit Sie immer wissen, wo Sie sind, haben wir an 5 Einstiegsstellen auf der Strecke Informationszellen platziert. Dort finden Sie nicht nur Übersichtskarten, sondern auch viele Informationen über das Steinheimer Becken und weitere interessante Ziele im Gemeindegebiet.

Einstiegsstellen

  • Parkplatz „Hirschtal“
  • Parkplatz "Sontheimer Wirtshäusle"
  • Parkplatz „Schäfhalde“
  • Parkplatz „Hitzinger Steige“
  • Parkplatz „Hohe Steige“

Wichtig:
Der Meteorkraterrundwanderweg führt nicht immer über gepflegte Wege, sondern auch über Stock und Stein. Wir empfehlen daher geeignete Schuhe und gute Wanderkleidung. Bei Kleinkindern ist es sinnvoll, einen geländegängigen Buggy mitzunehmen und bei Bedarf diesen und die Kleinen zu tragen.

Machen Sie einen Abstecher – es lohnt sich!

Infobereiche

Highlights

Meteorkrater – Museum

Vor etwa 15 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel.

Heimatstube auf dem Klosterhof

Pflege von Brauchtum, Vorführungen alter Handwerkstechniken und die Bewahrung von Ausstellungsstücken aus früherer Zeit sind die Aufgaben des Heimatvereins Steinheim e. V.

Interaktiver Wentallehrpfad

Die bizarren Dolomitfelsen, von einem einstigen Flusslauf geformt, machten ein Trockental im Gemeindegebiet im Laufe der Jahrhunderte zum sagenumwobenen Wental. Seit dem Jahr 2010 führt der interaktive Wentallehrpfad von Steinheim aus durch das Wental bis zum Landhotel Wental, das sich bereits auf der Gemarkung Essingen befindet.

Gemeindewald

Steinheim hat einen sehr großen Wald, die Wälder der Gemarkung Steinheim zählen zum Albuch, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Schwäbischen Alb.