Klimaschutzprojekte: Gemeinde Steinheim

Seitenbereiche

Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Aktuelle Sprache: DeutschWechsel zur Webseite auf Französisch

Hauptbereich

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in der Gemeinde Steinheim am Albuch vom 01.10.2020 bis 30.09.2021

Projektbeteiligte:

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (Zuwendungsgeber)
  • Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH (Abwicklung Zuwendungsverfahren)
  • SITECO GmbH (Leuchten Hersteller und Lieferant)
  • Fa. Albert Klingler (Elektromontagearbeiten)
  • Gemeinde Steinheim, Technisches Bauamt (Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung)
     

Förderkennzeichen: 03K14467
 

Ziel und Inhalt des Vorhabens:

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in der Gemeinde Steinheim am Albuch 2020.

Die Gemeinde Steinheim am Albuch ersetzt im Ortsteil Söhnstetten 255 Straßenleuchten. Durch den Einsatz neuer LED-Straßenleuchten werden künftig bei der Straßenbeleuchtung in Söhnstetten jährlich 75.185KWh/a Strom eingespart. Dies entspricht einer durchschnittlichen Stromeinsparung zu den bisherigen Leuchtensystemen von 74,88 %. Durch den Einsatz der neuen LED-Leuchten werden in einer Betriebszeit von 20 Jahren rund 887 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart. Die Gemeinde Steinheim investiert für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Söhnstetten rund 170.000,- EUR. Hierzu erhält die Gemeinde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative in Höhe von 33.819,- EUR.
 

Nationale Klimaschutzinitiaitve

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiaitve initiiert und födert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Infobereiche

Highlights

Meteorkrater – Museum

Vor etwa 15 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel.

Heimatstube auf dem Klosterhof

Pflege von Brauchtum, Vorführungen alter Handwerkstechniken und die Bewahrung von Ausstellungsstücken aus früherer Zeit sind die Aufgaben des Heimatvereins Steinheim e. V.

Interaktiver Wentallehrpfad

Die bizarren Dolomitfelsen, von einem einstigen Flusslauf geformt, machten ein Trockental im Gemeindegebiet im Laufe der Jahrhunderte zum sagenumwobenen Wental. Seit dem Jahr 2010 führt der interaktive Wentallehrpfad von Steinheim aus durch das Wental bis zum Landhotel Wental, das sich bereits auf der Gemarkung Essingen befindet.

Gemeindewald

Steinheim hat einen sehr großen Wald, die Wälder der Gemarkung Steinheim zählen zum Albuch, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Schwäbischen Alb.