Aktuelles: Gemeinde Steinheim

Seitenbereiche

Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Aktuelle Sprache: DeutschWechsel zur Webseite auf Französisch

Hauptbereich

Baumstammhaus offiziell eröffnet

Artikel vom 06.11.2020

Als der Bauzaun fiel, waren die Jugendlichen schon im Jugendtreff eingezogen. Bürgermeister Weise dankt allen Akteuren und der Bürgerstiftung Steinheim für die Übernahme der Baukosten.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt: Um den (neuen) Jugendtreff am Rande des Steinheimer Sportzentrums hatten die Mitarbeiter des Baubetriebshofs der Gemeinde den Bauzaun abgebaut, da waren die Jugendlichen schon zur Stelle und nahmen in Besitz, was eigentlich jetzt noch nicht eingeweiht werden sollte. Wie berichtet, sind die Außenanlagen noch nicht fertig.

Doch das focht die jungen Leute nicht an. Endlich etwas, wo sie – wie Bürgermeister Holger Weise – bei der förmlichen Eröffnungsfeier ausführte, „nicht als Störenfriede empfunden werden sondern willkommen sind“. In diesen schwierigen Zeiten und der Sorge, dass die Covid 19 Pandemie weiter um sich greift, war es eine kurze, schnörkellose Feierstunde ohne Willkommenstrunk und Häppchen. Selbst die künftigen Nutzer dieses „Baumstammhauses“ waren wegen möglicher Infektionsgefahr nicht dabei.

Es gab nur die bürgermeisterliche Rede, in der er sich an den Wahlkampf im Herbst 2018 erinnerte und die Tatsache zu seinem Herzensanliegen machte, dass dringend etwas für Jugendliche wie für Senioren gemacht werden müsse: „Da hapert es doch sehr“. Mit der Verwirklichung dieses Jugendtreffs seien nun erste erfolgreiche Schritte unternommen worden. Dies mit der Zustimmung des Gemeinderats und der Bereitschaft der Bürgerstiftung, die finanzielle Seite zu übernehmen.

Die Baurechtsbehörde des Landkreises hatte mit 40 Kubikmetern umbauten Raum die Größe  vorgegeben, erzählte Weise. In der waldreichen Gemeinde kam natürlich Holz aus dem Gemeindewald als Baustoff infrage.

Mit dem Forstwirt Richard Maier aus der drei Mann starken Holzhauer-Partie der Gemeinde habe man einen Mitarbeiter von großer Kreativität. Weise: „Er hatte schon vielfach seine Ideen eingebracht und umsetzen können: Skulptur im Hirschtal, der Sinnespfad auf dem Zanger Berg, das Türkenbrünnele und nun der Jugendtreff. Sie sind ein hochgeschätzter Mitarbeiter. Ich wüsste nicht, was ich ohne sie machen sollte. Es ist eine Freude, wie Richard Maier Neues aus Holz schafft.“ So sprach der Bürgermeister unter Beifall und überreichte einen kleinen Geschenkkorb.

Der weitere Dank galt den Mitarbeitern des Bauhofs, den Lehrlingen vom forstlichen Hauptstützpunkt Bartholomä, den Jugendlichen, die seitens der offenen Jugendarbeit als Dachdecker viel Spaß hatten, sowie der Bürgerstiftung, die die finanzielle Seite stemmte. In absehbarer Zeit werde der kleine Lärmschutzwall noch bepflanzt. Da würden die Jugendlichen kräftig mithelfen, zeigte sich Holger Weise zuversichtlich.

Rudolf Barthle von der Bürgerstiftung verschaffte sich mit einem Zwischenruf Gehör: „Das ist richtig klasse geworden. Es wurde wirklich sauber gearbeitet“.

Richard Maier gab sich bescheiden: Es sei eine tolle Zeit des Planens wie des Bauens gewesen. Viel hätten dabei die Lehrlinge wie die jugendlichen Dachdecker gelernt. Bis auf die Boule-Anlage und den Basketball-Korb sei der Jugendtreff beinahe komplett. Maier freut sich: „Die Eltern haben ihren Stammtisch und die Jugendlichen ihr Stammbaumhaus“.                                   

kdk     

Infobereiche

Highlights

Meteorkrater – Museum

Vor etwa 15 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel.

Heimatstube auf dem Klosterhof

Pflege von Brauchtum, Vorführungen alter Handwerkstechniken und die Bewahrung von Ausstellungsstücken aus früherer Zeit sind die Aufgaben des Heimatvereins Steinheim e. V.

Interaktiver Wentallehrpfad

Die bizarren Dolomitfelsen, von einem einstigen Flusslauf geformt, machten ein Trockental im Gemeindegebiet im Laufe der Jahrhunderte zum sagenumwobenen Wental. Seit dem Jahr 2010 führt der interaktive Wentallehrpfad von Steinheim aus durch das Wental bis zum Landhotel Wental, das sich bereits auf der Gemarkung Essingen befindet.

Gemeindewald

Steinheim hat einen sehr großen Wald, die Wälder der Gemarkung Steinheim zählen zum Albuch, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Schwäbischen Alb.