Kostenlose Antigenschnelltests für die Bürgerschaft - Anmeldung nun auch online möglich

Die Anmeldebögen liegen im Foyer des Rathauses in Steinheim sowie in der Verwaltungsstelle in Söhnstetten bereit. Das ausgefüllte Formular ist in den dafür aufgestellten Briefkasten im Foyer des Rathauses oder auch in den Briefkasten des Rathauses bzw. der Verwaltungsstelle Söhnstetten einzuwerfen. Diese sind möglichst am Vortag bis 12.00 Uhr und für die Montagtestung bis Freitag 12.00 Uhr im Rathaus Steinheim zwecks Terminkoordination abzugeben.

Hier finden Sie den Anmeldebogen als PDF-Datei zum Download.

Hier gelangen Sie zu der Onlinebuchung:

Montag-Freitag: Den Link dazu finden Sie hier (wählen Sie hierfür bitte "Einzeltermin buchen").
Samstag und Sonntag: Den Link dazu finden Sie hier (wählen Sie hierfür bitte "Einzeltermin buchen").

   
 

Aktuelles: Gemeinde Steinheim

Seitenbereiche

Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Aktuelle Sprache: DeutschWechsel zur Webseite auf Französisch

Hauptbereich

Bauhof in Aktion - Eindämmung des Orientalischen Zackenschötchens

Artikel vom 08.06.2021

Zur Zeit erstrahlen einige Feld-, Straßen- und Wegränder in einem leuchtenden Gelb. Dabei handelt es sich jedoch nicht immer, wie man  zunächst vermuten könnte, um gewöhnliche Rapspflanzen, sondern um das Orientalische Zackenschötchen (Bunias orientalis). Diese nicht heimische Pflanze verbreitet sich immer mehr,  auch in der Gemeinde Steinheim nehmen die Standorte zu. Das Problem ist, dass die Pflanze sehr konkurrenzstark ist und heimische Wild-  und Futterpflanzen verdrängen kann, deshalb gilt diese als potentiell invasiver Neophyt. Wandert das orientalische Zackenschötchen in Magerrasen oder Mähwiesen ein, besteht die Gefahr, dass die biologische Vielfalt zurückgeht und sich über kurz oder lang Reinbeständen dieser Art entwickeln. Weiterhin können sich Zackenschötchenvorkommen in Wiesen ungünstig auf die Heugewinnung auswirken. Die Stängel der Pflanze sind sehr dick, trocknen daher nur langsam und können zur Schimmelbildung führen. Um die Ausbreitung einzudämmen, ist es wichtig die Pflanzen vor der Samenreife entweder abzumähen oder die Bestände zu mulchen. Einzelpflanzen werden am besten ausgestochen. Aus diesen Gründen wird der Bauhof der Gemeinde Steinheim und Wolfang Schwarz von der NABU Ortsgruppe Steinheim  in den nächsten Wochen gezielt Vorkommen des orientalischen Zackenschötchens anfahren und diese ausstechen, mähen oder mulchen.  Beratend und unterstützend steht dabei die Untere Naturschutzbehörde und der Landschaftserhaltungsverband Heidenheim zur Seite.

Infobereiche

Highlights

Meteorkrater – Museum

Vor etwa 15 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel.

Heimatstube auf dem Klosterhof

Pflege von Brauchtum, Vorführungen alter Handwerkstechniken und die Bewahrung von Ausstellungsstücken aus früherer Zeit sind die Aufgaben des Heimatvereins Steinheim e. V.

Interaktiver Wentallehrpfad

Die bizarren Dolomitfelsen, von einem einstigen Flusslauf geformt, machten ein Trockental im Gemeindegebiet im Laufe der Jahrhunderte zum sagenumwobenen Wental. Seit dem Jahr 2010 führt der interaktive Wentallehrpfad von Steinheim aus durch das Wental bis zum Landhotel Wental, das sich bereits auf der Gemarkung Essingen befindet.

Gemeindewald

Steinheim hat einen sehr großen Wald, die Wälder der Gemarkung Steinheim zählen zum Albuch, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Schwäbischen Alb.