Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Vimeo

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Vimeo LLC
555 West 18th Street, New York, New York 10011, United States of America

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Browser-Typ
  • Browser-Sprache
  • Cookie-Informationen
  • Betriebssytem
  • Referrer-URL
  • Besuchte Seiten
  • Suchanfragen
  • Informationen aus Drittanbieterquellen
  • Informationen, die Benutzer auf dieser Website bereitstellen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Vereinigte Staaten von Amerika

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Vimeo LLC
  • Google Analytics
  • Verbundene Unternehmen
  • Geschäftspartner
  • Werbepartner
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Privacy@vimeo.com

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Vereinigte Staaten von Amerika

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Steinheim am Albuch
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Bekanntmachungen: Gemeinde Steinheim

Seitenbereiche

Herzliche Willkommen
Herzliche Willkommen
Aktuelle Sprache: DeutschWechsel zur Webseite auf Französisch

Hauptbereich

Bekanntmachungen der Gemeinde Steinheim am Albuch

Amtliche Bekanntmachung Verfahren zur 6. Flächennutzungsplanänderung in Steinheim

Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 4a Abs. 3 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Steinheim am Albuch hat am 28.06.2022 den 2. Entwurf zur 6. Flächennutzungsplanänderung in Steinheim in den Weilern Gnannenweiler, Neuselhalden, Irmannsweiler und Dudelhof sowie für den Bereich Sondergebiet „Himmelstoß“ gebilligt und beschlossen, gem. § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 1 Planungssicherstellungsgesetz (PlanSiG) i.V.m. § 4a Abs. 3 BauGB die Öffentlichkeit erneut zu beteiligen sowie die Anhörung der Behörden und Träger öffentlicher Belange an der geänderten Planung erneut durchzuführen.

Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft haben sich Gnannenweiler, Neuselhalden, Irmannsweiler und Dudelhof mittlerweile von eher landwirtschaftlich geprägten Weilern zu typischen Dorfgebieten entwickelt. Aufgrund weiterer Anfragen nach Wohngelegenheiten ist die Fortsetzung der Entwicklung absehbar. Gleichzeitig ist der Flächennutzungsplan im Bereich des Sondergebiets „Himmelstoß“ zu ändern.

Aus diesem Grund stellt die geänderte Flächennutzungsplanung die genannten Weiler zukünftig als gemischte Baufläche dar. Im Bereich Himmelstoß werden künftig Sonderbauflächen und Grünflächen gemäß dem gleichnamigen Bebauungsplan dargestellt.

Maßgebend ist der 2. Entwurf einschließlich Begründung mit Umweltbericht des Ing.-Büros G+H Ingenieurteam GmbH aus Giengen vom 28.06.2022. Die Änderungsbereiche ergeben sich aus folgenden Planausschnitten:

 

Der 2. Entwurf der 6. Flächennutzungsplanänderung mit Begründung einschl. Umweltbericht wird nach § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 1 PlanSiG i.V.m. § 4a Abs. 3 BauGB vom 15.07.2022 - 15.08.2022 (je einschließlich) im Internet auf der Homepage der Gemeinde Steinheim unter www.steinheim.com erneut öffentlich zugänglich gemacht.

In diesem Zeitraum werden die auszulegenden Unterlagen neben der Veröffentlichung im Internet auch zusätzlich bei der Gemeindeverwaltung Steinheim, Hauptstraße 24, 89555 Steinheim im Flur des Obergeschosses Ebene 4 vor Zimmer 4.02 während der üblichen Dienststunden öffentlich zu jedermanns Einsichtnahme ausgelegt.

Hinweis: Aufgrund der COVID-19 Pandemie ist das Rathaus im Auslegungszeitraum möglicherweise geschlossen. Eine Einsichtnahme ist dann nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit der Gemeindeverwaltung (07329 / 9606-0) möglich.

Während der Auslegungsfrist können beim Ortsbauamt Steinheim, Zimmer Nr. 4.13 schriftlich, elektronisch oder zur Niederschrift Anregungen vorgebracht werden. Jedermann kann in den 2. Entwurf der Flächennutzungsplanänderung Einsicht nehmen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen. Außerdem darf der Inhalt der betroffenen Stellungnahmen nicht für die Rechtmäßigkeit des Flächennutzungsplanes von Bedeutung sein. Über die Stellungnahmen entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung.

Neben dem 2. Planentwurf mit Begründung sind folgende Dokumente über umweltbezogene Informationen verfügbar:

  • Umweltbericht zum 2. Entwurf der 6. Flächennutzungsplanänderung, Verfasser G+H Ingenieurteam GmbH vom 28.06.2022 mit der Beschreibung der Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Fläche, Boden, Wasser und Grundwasser, Klima und Luft, Landschaft, Landschaftsbild und Erholung, Tiere und Pflanzen, biologische Vielfalt, Arten, Biotope, Schutzgebiete, Kultur- und Sachgüter, Bevölkerung und Gesundheit des Menschen, Emissionen, Art und Menge der erzeugten Abfälle, Anfälligkeit für schwere Unfälle und Katastrophen, Wechselwirkungen.
  • Erfassung der Avifauna und Fledermäuse des Büros „Planung Landschaft Arten Natur“, Boos vom 15.12.2021.

Nach Durchführung der frühzeitigen Trägerbeteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB und der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Landratsamt Heidenheim:

  • Stellungnahme des Geschäftsbereichs Bau, Umwelt und Gewerbeaufsicht mit Hinweisen zum Starkregenrisikomanagement, zur Abwasserbeseitigung, zu Bodenschutzmaßnahmen, zu Altlasten (keine bekannt) und zum anzustrebenden Erdmassenausgleich bei Baumaßnahmen
  • Stellungnahme der unteren Naturschutzbehörde zur Erfordernis artenschutzrechtlicher Untersuchungen sowie zu vorhandenen Schutzgebieten und Biotopen
  • Stellungnahme der unteren Landwirtschaftsbehörde zur landwirtschaftlichen Prägung des Ortsbilds

Sonstige Behörden und Träger öffentlicher Belange:

  • Stellungnahme des Regierungspräsidiums Stuttgart (Abtlg. Raumordnung) zur Beachtung der rechtlichen Vorgaben zur nachhaltigen Planung
  • Stellungnahme des Regierungspräsidiums Stuttgart als Höhere Naturschutzbehörde zur Erfordernis artenschutzrechtlicher Untersuchungen sowie zu vorhandenen Schutzgebieten und Biotopen
  • Stellungnahme des Regierungspräsidiums Stuttgart als Landesamt für Denkmalpflege zur möglichen Betroffenheit von Bau- und Kunstdenkmalen, bzw. zu archäologischen Denkmalen
  • Stellungnahme des Regionalverbands Ostwürttemberg zum sparsamen Umgang mit Grund und Boden sowie zur Einschätzung der Betroffenheit der regionalplanerischen Ziele im Bereich des Bebauungsplans Himmelstoß (keine Betroffenheit bei Einhaltung der jetzigen Dimensionen)
  • Stellungnahme des Regierungspräsidiums Freiburg zu mineralischen Rohstoffen, zur Grundwasserüberdeckung und zum Geotopschutz
  • Stellungnahme des Landesnaturschutzverbands zur Erfordernis einer artenschutzrechtlichen Prüfung, insbesondere zur eventuellen Betroffenheit von Vögeln oder Fledermäusen bei der Fällung von Bäumen und beim Abriss landwirtschaftlicher Gebäude.

Folgende weitere umweltbezogene Informationen sind nach Durchführung der Trägerbeteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB und der Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB verfügbar:

Landratsamt Heidenheim:

  • Stellungnahme der unteren Naturschutzbehörde zur artenschutzfachlichen Erfassung, zu den geplanten landschaftspflegerischen Maßnahmen und zu bestehenden naturschutzfachlich geschützten Objekten und Flächen.

Sonstige Behörden und Träger öffentlicher Belange:

  • Stellungnahme des Regierungspräsidiums Stuttgart als Höhere Naturschutzbehörde zum gesetzlichen Schutz der Streuobstwiesen und zu den artenschutzfachlichen Maßnahmen
  • Stellungnahme des Regierungspräsidiums Freiburg zu mineralischen Rohstoffen
  • Stellungnahme des Landesnaturschutzverbands zu den artenschutzfachlichen Maßnahmen und zum Erhalt der Streuobstwiesen
 

Steinheim am Albuch, den 07.07.2022

Holger Weise, Bürgermeister

Öffentliche Bekanntmachung über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan „Freiflächen PV-Anlage“ Gemarkung Söhnstetten

Öffentliche Bekanntmachung über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan „Freiflächen PV-Anlage“ Gemarkung Söhnstetten, mit 7. Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren.

Der Gemeinderat der Gemeinde Steinheim am Albuch hat am 31.05.2022 in öffentlicher Sitzung den Vorentwurf des Bebauungsplans mit örtlichen Bauvorschriften „Freiflächen PV-Anlage“ in Söhnstetten sowie den Vorentwurf zur Flächennutzungsplanänderung im Parallelverfahren zum vorgenannten Bebauungsplan gebilligt und beschlossen die Vorentwürfe gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) frühzeitig öffentlich auszulegen und gemäß § 4 Abs. 1 BauGB die Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange frühzeitig zu beteiligen.

Zur Beteiligung der Öffentlichkeit (gem. § 3 Abs. 1 BauGB) liegt der Vorentwurf des Bebauungsplans mit örtlichen Bauvorschriften bestehend aus: Zeichnerischer Teil, Schriftlicher Teil und Begründung vom 31.05.2022, gefertigt vom Ing.-Büro Helmut Kolb (Steinheim) mit den umweltbezogenen Informationen gemäß Umweltbericht und artenschutzrechtlicher Prüfung vom 31.05.2022, gefertigt vom Büro Zeeb & Partner (Ulm), sowie der Vorentwurf der Flächennutzungsplanänderung bestehend aus: Begründung mit Zeichnerischer Teil vom 31.05.2022, gefertigt vom Ing.-Büro Helmut Kolb (Steinheim) in der Zeit vom

23.06.2022 - 22.07.2022 (je einschließlich)

im Rathaus Steinheim, Hauptstraße 24, im Flur des Obergeschosses, Ebene 4, während der üblichen Dienststunden zur öffentlichen Einsichtnahme aus.

Die Unterlagen können ebenfalls auf der Homepage der Gemeinde Steinheim unter www.steinheim.com eingesehen werden.

 

Während der Auslegungsfrist können beim Bauamt Steinheim, Zimmer Nr. 4.13 schriftlich oder mündlich zur Niederschrift Anregungen vorgebracht werden. Jedermann kann in die Vorentwürfe Einsicht nehmen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Fachgutachten

  • Umweltbericht:

mit Informationen zu den wesentlichen Auswirkungen auf die Schutzgüter: Naturraum, Boden, Wasser, Klima, Vegetation, Fauna, Landschaftsbild, Mensch und Erholung, Kultur- und Sachgüter, Fläche

  • Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung:

mit Informationen zu den Auswirkungen des Vorhabens auf planungsrelevante Tierarten

 

Ziel und Zweck dieses Bebauungsplans mit paralleler Flächennutzungsplanänderung ist es, die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Freiflächen Photovoltaik-Anlage auf einer Fläche von rund 15 ha zu schaffen.

Derzeit werden die vorgesehenen Flächen als Ackerfläche genutzt und sind als Fläche für die Landwirtschaft im rechtskräftigen Flächennutzungsplan dargestellt. Das Plangebiet wird als Sondergebiet mit der Zweckbestimmung „Freiflächen PV-Anlage“ ausgewiesen.

Das Plangebiet liegt südwestlich von Söhnstetten. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans erstreckt sich auf die Flurstücke 925, 923, 922, 917 sowie teilweiße 1886, 920 und 924 der Gemarkung Söhnstetten. Für den Geltungsbereich ist der nachfolgende Planauszug des Ing.-Büros Helmut Kolb (Steinheim) vom 31.05.2022 maßgebend.

Durch die parallele Änderung des Flächennutzungsplans wird der neu zu überplanende Bereich als Sondergebietsfläche dargestellt. Der räumliche Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung umfasst den Geltungsbereich des Bebauungsplans (siehe oben). Für den Geltungsbereich ist der nachfolgende Planauszug des Ing.-Büros Helmut Kolb (Steinheim) vom 31.05.2022 maßgebend.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Flächennutzungsplanänderungen gem. § 3 Abs. 3 BauGB eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Nach § 4 Abs. 1 BauGB werden die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich von den Planungen tangiert werden, zu den Vorentwürfen eingeholt.

 

Steinheim, den 15.06.2022

 

Holger Weise

Bürgermeister

Satzungen der Jagdgenossenschaften

Die Satzung der Jagdgenossenschaft Steinheim finden Sie hier. (PDF-Datei)

Die Satzung der Jagdgenossenschaft Söhnstetten finden Sie hier. (PDF-Datei)

Die Satzung der Jagdgenossenschaft Küpfendorf finden Sie hier. (PDF-Datei)

Die Satzung der Jagdgenossenschaft Irmannsweiler finden Sie hier. (PDF-Datei)

Haushaltssatzung der Gemeinde Steinheim am Albuch für das Haushaltsjahr 2022

Hier (PDF-Datei)finden Sie die Haushaltssatzung der Gemeinde Steinheim am Albuch für das Haushaltsjahr 2022

Inkrafttreten des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Königsbronner Feld II“ in Steinheim am Albuch

Hier (PDF-Datei) finden Sie die Öffentliche Bekanntmachung zum Inkrafttreten des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Königsbronner Feld II“ in Steinheim am Albuch.

Bebauungsplan Zeichnerischer Teil - JPEG

Bebauungsplan Zeichnerischer Teil (PDF-Datei) - PDF

Amtliche Bekanntmachung Bebauungsplan „Solarpark Küpfendorf“ mit Grünordnung

Die Amtliche Bekanntmachung Bebauungsplan „Solarpark Küpfendorf“ mit Grünordnung finden Sie hier. (PDF-Datei)

Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren (Verwaltungsgebührensatzung) der Gemeinde Steinheim am Albuch vom 01.03.2022

Die Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren (Verwaltungsgebührensatzung) der Gemeinde Steinheim am Albuch vom 01.03.2022 finden Sie hier. (PDF-Date) (PDF-Datei)

Friedhofssatzung der Gemeinde Steinheim am Albuch vom 22.02.2022

Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

Inkrafttreten des Bebauungsplans und der Satzung über örtliche Bauvorschriften „Gerstetter Berg - 1. Erweiterung, erste Änderung“, Gemarkung Söhnstetten

Der Gemeinderat der Gemeinde Steinheim am Albuch hat in öffentlicher Sitzung am 11.01.2022 den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Gerstetter Berg - 1. Erweiterung, erste Änderung“ in der Fassung vom 19.11.2018 / 11.01.2022 gemäß § 10 Baugesetzbuch (BauGB) als jeweils selbstständige Satzung beschlossen.

Maßgebend sind der Zeichnerische Teil, der Schriftliche Teil und die Begründung des Bebauungsplans in der Fassung des Ingenieurbüros Kolb, Steinheim vom 19.11.2018 / 11.01.2022.

 

Der Bebauungsplan und die Satzung über örtliche Bauvorschriften „Gerstetter Berg - 1. Erweiterung, erste Änderung“ treten mit dieser Bekanntmachung in Kraft (§ 10 Abs. 3 BauGB).

Der Bebauungsplan, die örtlichen Bauvorschriften, die Begründung und die zusammenfassende Erklärung gemäß § 10a BauGB können gemäß § 10 Abs. 3 BauGB während der üblichen Öffnungszeiten beim Bürgermeisteramt Steinheim am Albuch, Bauamt, Hauptstraße 24, 89555 Steinheim am Albuch von jedermann eingesehen werden; über den Inhalt des Bebauungsplans und der Satzung über örtliche Bauvorschriften wird auf Verlangen Auskunft erteilt. Des Weiteren sind die Unterlagen auf der Internetseite der Gemeinde Steinheim am Albuch, www.steinheim.com, eingestellt.

 

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

 

Gesetzliche Wirksamkeitsvoraussetzungen:

Unbeachtlich werden gemäß § 215 Abs. 1 Nr. 1 bis 3

1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und

3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder von aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften ist nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich und unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

 

Steinheim am Albuch, den 20.01.2022

 

Holger Weise

Bürgermeister

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften ist aus dem abgebildeten Lageplanausschnitt ersichtlich.

Öffentliche Bekanntmachung: Aufstellung des Bebauungsplans „Freiflächen PV-Anlage“, Gemarkung Söhnstetten

Aufstellungsbeschluss

Der Gemeinderat der Gemeinde Steinheim am Albuch hat am 09.11.2021 in öffentlicher Sitzung gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) die Aufstellung des Bebauungsplans „Freiflächen PV-Anlage“ und gemäß § 74 Landesbauordnung (LBO) die Satzung über örtliche Bauvorschriften beschlossen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Söhnstetten: 925, 923, 922, 1886, 917 sowie teilweiße 920 und 924.

Für den Geltungsbereich, der sich südwestlich von Söhnstetten im Gewann Warme Ställe und Gussenstadter Einsiedel befindet, ist der Lageplan des Ingenieurbüros Kolb aus Steinheim vom 09.11.2021 maßgebend.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans sollen die bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung einer Freiflächen Photovoltaik-Anlage geschaffen werden.

Der Bebauungsplan „Freiflächen PV-Anlage“ wird gemäß § 8 Abs. 3 BauGB im Parallelverfahren mit der 7. Flächennutzungsplanänderung aufgestellt.

Der Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

 

Steinheim, den 09.12.2021

 

Gez.

Holger Weise

Bürgermeister

 

Der Geltungsbereich geht aus dem Lageplan zum Bebauungsplan hervor:

Öffentliche Bekanntmachung: Genehmigung der 5. Änderung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan (für den Bereich des Bebauungsplanes „Solarpark Küpfendorf“)

Mit dem Bescheid vom 29.11.2021 hat das Landratsamt Heidenheim die 5. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Steinheim am Albuch für den Bereich des Bebauungsplanes „Solarpark Küpfendorf“ genehmigt.

Der Geltungsbereich der 5. Flächennutzungsplanänderung umfasst folgende Flurnummern der Gemarkung Steinheim: 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197, 213, 214, 215, 216, 217, 218, 219 und 221.

Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemäß § 6 Abs. 5 des Baugesetzbuchs (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht.

Mit dieser Bekanntmachung wird die 5. Änderung des Flächennutzungsplanes wirksam (§ 6 Abs. 5 S. 2 BauGB).

Jedermann kann die 5. Änderung des Flächennutzungsplanes, die Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Flächennutzungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, im Rathaus der Gemeinde Steinheim, Hauptstraße 24 einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen. Es besteht auch die Möglichkeit die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Steinheim unter www.steinheim.com einzusehen.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach:

  1. eine nach § 214 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung des dort bezeichneten Verfahrens und Formvorschriften und
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
  3. nach § 214 Abs. 3 S. 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Hinweis zur Gültigkeit von Ortsrecht:

Nach § 4 Abs. 4 Gemeindeordnung (GemO) für Baden-Württemberg gilt der Bauleitplan - sofern er unter der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung ergangenen Bestimmungen zustande gekommen ist - ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.

Dies gilt nicht, wenn:

  1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes verletzt worden sind,
  2. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 Gemeindeordnung wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder wenn innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder die Verletzung von Verfahrens und Formvorschriften gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.

Ist eine Verletzung nach § 4 Abs. 4 Satz 2 Nr. 2 GemO geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 GemO genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.

 

Steinheim, den 09.12.2021

Gez.
Holger Weise
Bürgermeister                     

Öffentliche Bekanntmachung: Aufstellung der 7. Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren zum Bebauungsplan „Freiflächen PV-Anlage“, Gemarkung Söhnstetten

Aufstellungsbeschluss

Der Gemeinderat der Gemeinde Steinheim am Albuch hat am 09.11.2021 in öffentlicher Sitzung gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) die 7. Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB beschlossen um die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen zur Aufstellung des Bebauungsplans „Freiflächen PV-Anlage“, Gemarkung Söhnstetten zu schaffen. Für den Geltungsbereich, der sich südwestlich von Söhnstetten im Gewann Warme Ställe und Gussenstadter Einsiedel befindet, ist der Lageplan des Ingenieurbüros Kolb aus Steinheim vom 09.11.2021 maßgebend. Der Änderungsbereich des Flächennutzungsplans entspricht dem Geltungsbereich des Bebauungsplans.

Durch die 7. Änderung des Flächennutzungsplans wird der Geltungsbereich als Sonderbaufläche mit Zweckbestimmung: Freiflächen Photovoltaik-Anlage ausgewiesen.

Der Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

 

Steinheim, den 09.12.2021

 

Gez.

Holger Weise

Bürgermeister

 

Der Geltungsbereich geht aus dem Lageplan zur Flächennutzungsplanänderung hervor:

Hauptsatzung Gemeinde Steinheim

Hier (PDF-Datei)finden Sie die Hauptsatzung der Gemeinde Steinheim ab dem 01.01.2021.

Entgeltordnung der Gemeinde Steinheim am Albuch für die Benutzung der Mensa für private Veranstaltungen

Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeiten

Weitere Informationen finden Sie hier (PDF-Datei).

Marktsatzung

Mit Beschluss des Gemeinderates vom 30.11.2021 wurde die Neufassung der Marktsatzung zum 01.01.2022 beschlossen.

Hier (PDF-Datei) können Sie sich das Dokument herunterladen.

Marktgebührensatzung

Mit Beschluss des Gemeinderates vom 30.05.2022 wurde die Neufassung der Marktgebührensatzung zum 01.07.2022 beschlossen.

Hier (PDF-Datei) können Sie sich das Dokument herunterladen.

Infobereiche

Highlights

Meteorkrater – Museum

Vor etwa 15 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel.

Heimatstube auf dem Klosterhof

Pflege von Brauchtum, Vorführungen alter Handwerkstechniken und die Bewahrung von Ausstellungsstücken aus früherer Zeit sind die Aufgaben des Heimatvereins Steinheim e. V.

Interaktiver Wentallehrpfad

Die bizarren Dolomitfelsen, von einem einstigen Flusslauf geformt, machten ein Trockental im Gemeindegebiet im Laufe der Jahrhunderte zum sagenumwobenen Wental. Seit dem Jahr 2010 führt der interaktive Wentallehrpfad von Steinheim aus durch das Wental bis zum Landhotel Wental, das sich bereits auf der Gemarkung Essingen befindet.

Gemeindewald

Steinheim hat einen sehr großen Wald, die Wälder der Gemarkung Steinheim zählen zum Albuch, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Schwäbischen Alb.